Gamers Congress #6

LAN: Gamers Congress #6
Ort: Stadthalle Dingolfing
Teilnehmer: 325
Altersbeschränkung 18
Preis: 20€ normale Plätze, 25€ VIP, 75€ AIP

Die größte LAN bisher wurde vom BBU-Team mit Spannung erwartet, bereits vor dem offiziellen Beginn um 18 Uhr war das Team mit strike, rayniac, Grasi, DirtyCrow und Tesas in der Halle vertreten, Ritter der Ehre konnte leider wegen Krankheit nicht anwesend sein. Auffällig waren vor allem das EA-LAN Team, welches mit zwei NFS Simulatoren und ein paar XBOX360 anwesend war und der Security Mann am Einlass.
Nach anfänglichen Internetproblemen begann die Veranstaltung gegen 21:30 Uhr mit dem Intro und der Eröffnungsrede von Kruzifix, in welcher er in gewohnter Weise auf den groben Ablauf der LAN und Besonderheiten wie das Catering oder einer AIDS Spendenaktion hinwies.
Gleich darauf wurde der Turnierstart bekannt gegeben und es fiel angenehm auf, dass, zumindest in dieser frühen Phase, noch kein Durcheinander zu entstehen schien.
Auch die Turniere des EA-LAN Teams waren bereis gestartet, auch wenn von den vier Mitgliedern eigentlich nur zwei wirklich wahrgenommen wurden, einer beim rauchen, der andere beim Klugscheißen, die anderen beiden scheinen gearbeitet zu haben, leider hab ich allerdings kein Wort mit ihnen wechseln können.
Turniertechnisch waren wir im BF2  4on4 mit Grasi, Tesas und den Gastspielern Zullmorg und Metzlmane vertreten, wobei leider kein großer Erfolg zu verbuchen war. DirtyCrow belegte im Pokerturnier einen unglücklichen zweiten Platz hinter Tell, welcher damit seinem Ruf als gefürchteter Glückspilz gerecht werden konnte.
Der Samstag Abend war zum einen von dem Nudelbuffet, zum anderen vom Autritt der Stripperin geprägt, diese ist als deutliche Steigerung im Vergleich zur letzten zu sehen und hat eine ansprechende Show geboten, Respekt an dieser Stelle an Sepp für seine Selbstbeherrschung.
Gegen 4 Uhr morgens stand dann die Siegerehrung auf dem Programm, welche in zwei Teile aufgeteilt war, den ersten Teil nahm ein Sprecher des EA-LAN Teams vor, welcher seine Entertainerqualitäten schwer überschätzte und mit seinen unpassenden und übertriebenen Ansagen eher für Ärgernis als für Stimmung sorgte, dafür verteilte er viele Preise für fast alle Teilnehmer seiner Turniere. Der zweite Teil wurde in gewohnter Manier mit Routine und viel Wortwitz von Kruzifix durchgeführt, hierbei wurden vier neue Wanderpokale in den Kategorien CoD4, C&C, WC3 und CS 1.6 eingeführt.
Wie üblich war gegen 6 Uhr die Halle schon relativ leer, was allerdings zwei Teilnehmer nicht daran hinderte, ihre Tätigkeiten erst aufzunehmen, was erfreulicherweise auch in den frühen Morgenstunden noch gewisse Aktivität in der Halle zur Folge hatte.
Selbstverständlich haben wir auch auf dieser LAN unsere üblichen Aktivitäten nicht zu kurz kommen lassen, Shisha, Bier und Dokumentarfilme wurden reichlich genutzt und wir hatten erwartungsgemäß viel Spaß, ein besonderes Lob geht noch an die Klimaanlage in der Halle, ohne die es bei weitem nicht so gemütlich gewesen wäre.
Die nächste LAN wird voraussichtlich die Lets fight LAN in Osterhofen sein, wir hoffen auch dort alte Bekannte wieder zu sehen und neue Freunde zu finden.


Gamers Congress #5

LAN: Gamers Congress #5
Ort: Altes Kloster Johannesbrunn
Teilnehmer: 132
Altersbeschränkung: 18
Preis: 15€ normale Plätze, 22€ VIP, 7,50€ Mädls

Die mit Spannung erwartete GC#5 fand am letzten Oktoberwochenende in der Bewährten Location in Johannesbrunn statt.
Die Bavarian Beer Users waren dabei in bisher unerreichter Stärke vertreten, namentlich Grasi, Tesas, DirtyCrow, rayniac, strike, Miche, Kami und der kurzfristig für Haubitzn eingesprungene Andi (wurde am Abend vor der LAN beschlossen).
Gegen 21:30 Uhr wurde die LAN dann von Benny Föckersperger wortreich und diesmal ohne Pfeifen, dafür allerdings mit Trötenunterstützung, eröffnet, anschließend begannen gleich die ersten Turniere, bevor dann die Neuauflage dies MCD Raids gestartet wurde, leider beteiligten sich höchstens 30 Mann an der Aktion was die Geschichte etwas langweilig aussehen ließ, die diensthabende Verkäuferin freute sich dennoch über eine Bestellung von gut 150 Burgern.
Anschließend wurde das allgemeine zocken fortgesetzt, bis gegen 3 Uhr die Nachtpause begann, was allerdings die wenigsten zum schlafen animieren konnte.
Der Samstag stand komplett im Zeichen der Turniere, wobei wie schon bei der GC4, ein ziemliches Durcheinander und einiges an Frust entstand, da einige Spieler  sich für zu viele Turniere angemeldet hatten und sich somit die Runden unnötig verzögerten, das angekündigte Ticketsystem müsste dringend angewendet werden.
Um 22:30 Uhr trat dann die Stripperin auf, während der ca. 15 Minütigen Show durfte sich ein glücklich Auserwählter von der Dame mit Schlagsahne füttern und mit Babyöl einschmieren lassen.
Die Siegerehrung fand schließlich am Sonntag Morgen gegen 4 Uhr (neuer Zeit) statt, dabei wurden wie üblich Urkunden und Sachpreise verteilt, leider ziemlich durcheinander, was den teilweise übermüdeten Teilnehmern einiges an Konzentration abverlangte, leider waren wieder einige Zocker vorher abgereist, allerdings nur vereinzelt und nicht so extrem wie bei der letzten Ausgabe.
Anschließend bauten die meisten ihre Rechner ab, oder versuchten noch ein paar Stunden zu schlafen um fit für die Heimfahrt zu sein, oder den Restalkohol im Blut etwas zu senken.
Zusammenfassend kann man sagen, dass die GC#5 eine sehr schöne LAN mit kleinen Schönheitsfehlern war, hierbei sind vor allem das fehlende Ticketsystem und Netzwerkausfälle zu nennen. Allerdings überwiegen, meiner Meinung nach, die positiven Aspekte bei weitem, daher wird die BBU auch bei der nächsten Ausgabe wieder dabei sein.
Unsere nächste LAN wird voraussichtlich die Combat Zone in Straubing im Januar 08 sein, wir freuen uns über neue Mitglieder.



Lanreal V


LAN: Lanreal V
Ort: Stadthalle Dingolfing
Teilnehmer: 188
Altersbeschränkung: 18
Preis: 20€

Der zweite Streich der BBU fand vom 1. bis 3. Juni in der Stadthalle Dingolfing statt, das Gesamte Team außer Tesas war dabei und bereits am Freitag gegen 18 Uhr vorllzählig.
Nach dem üblichen Prozedere, sprich Auspacken, Schleppen, Aufbauen..., sowie gewissen Hamachi-Bedingten Problemen beim Auffinden der BF2 Server und der obligatorischen ersten Halbe machten wir uns ans Warmschießen, hashten unsere DC++ Dateien und machten Bekanntschaft mit den Barmädels (vor allem da Mane), was man halt so macht in den ersten Stunden auf LAN.
Leider fiel das 6 on 6 aufgrund mangelnder Teilnehmer ins Wasser und nur das 4 on 4 Infantry wurde ausgetragen, dabei würde die BBU von Grasi, Haubitzn, rayniac und Strike repräsentiert, das Turnier verlief so, wie man es erwarten kann wenn Leute die fast nie Infantry spielen gegen ein ESL Team antreten, wir verloren haushoch. DirtyCrow, welcher freiwillig auf die Teilnahme am Pseudocounterstrike verzichtete, nahm am Pokerturnier teil und belegte dort den dritten Platz.
Im Vergleich zur GC 4 wurde auf der Lanreal relativ wenig gespielt, wir verbrachten mindestens genauso viel Zeit am WII, an der Bar oder Filme ziehend am Rechner.
Am Samstag morgen mussten wir feststellen, dass das Frühstück nicht im Preis enthalten war, folglich fuhren wir zum McDonalds, frühstückten dort (ohne ray übrigends, welcher kurzzeitig nach Hause gefahren war) und fielen im Restaurant unangenehm auf (weiß nicht mehr wie, aber irgendwas war da^^).
Die restliche LAN verlief relativ unspektakulär, wenig Schlaf, viel Bier und nette Unterhaltungen mit den Leuten die man von früheren LANs kennt, oder auch zum ersten Mal sieht, irgendwann kommen sie eh alle wieder, spätestens zur GC #5 im Herbst, wo auch die BBU auf jeden Fall wieder vertreten sein wird, leider aber nicht mehr mit der Absicht den Titel zu verteidigen (die Händler kommen auch), sondern den zweiten Platz zu belegen.



Gamers Congress #4


LAN: Gamers Congress #4
Ort: Johannesbrunn bei Vilsbiburg
Teilnehmer: 128
Altersbeschränkung: 18
Preis: 15€ für normale Plätze, 22€ für VIP Plätze und 7,50€ für Mädls (warn keine da :-( )

Der GC4 war die erste LAN die wir als Team bestritten, zunächst bestand das Team nur aus Grasi, Haubitzn, DirtyCrow und Tesas, vor Ort wurden dann noch rayniac, Strike und helboy eingegliedert, den achten Mann A_J_002 liehen wir kurz vor Turnierbeginn vom Nachbarclan Team Chillcouch aus.
Doch zunächst ging es ans Aufbauen, was überraschend reibungslos und ohne nennenswerte Pannen von Statten ging, auffällig auch gleich zwei gewisse Angeber, welche mit gleich zwei Bildschirmen zugleich anrückten *hust*.
Die LAN wurde dann von Benny "Kruzifix"Föckersberger, einem der Orgas, mit einigen Informationen (unter anderem warum wir die WWCL nicht mögen) und einem groben Plan der kommenden Tage eröffnet, bereits hier fielen zweierlei Dinge auf, erstens ist es ungünstig mit einem Mikro direkt vor der Box zu stehen und zweitens verfügt der Redner über gewisse Entertainerqualitäten.
Es blieb gerade genug Zeit alles aufzubauen und zu testen bis der nächste Programmpunkt anstand, die Mäcci Aktion.
ca. 20 vollbesetzte Autos (schöne Grüße an Grasis Hinterreifen) setzten sich in einer Kolonne
richtung Vilsbiburg in Bewegung um dort den Mc Donalds zu stürmen, nach einer Prozession durch den Mc Drive bestellten wir schließlich insgesamt über 200 Burger, allerdings muss man anmerken dass das Personal relativ gut mit der Situation umging und wir unseren Imbiss schneller als erwartet hatten.
Zurück in Johannesbrunn erwarteten wir den Beginn des Battlefield Turniers, allerdings wurde es wegen laufender CS Turniere in 15-30 Minuten schritten verschoben bis gegen 5 Uhr morgens beschlossen wurde es am Samstag Nachmittag abzuhalten.
Nach weiteren Verschiebungen, diesmal wegen Call of Duty, spielten wir gegen 16:30 Uhr gegen das Team der Dreckshordler.
Wir hatten einigen Respekt vor dem Team, welches am Vorabend noch die als sehr stark eingeschätzten Soldiers of Apocalypse geschlagen hatte, und gingen entsprechend nervös in das Match, allerdings zu unrecht. Die anfangs sehr siegessicheren Dreckshordler zeigten schnell Schwächen im Teamplay und der Koordination, fairerweise muss gesagt werden dass sie in der ersten Runde mit einem Mann weniger spielten, dies egalisierte sich dann aber in der letzten, in welcher wir zu 7. antraten. Wir gewannen die erste Map "Road to Jalalabad" mit 99-0 und 33-0, die zweite Map war die Karte der Dreckshordler, auf dieser verloren wir das erste Spiel 0-168 nachdem wir völlig unvorbereitet getroffen wurden, in der zweiten Runde waren wir besser vorbeireitet und konnten einen 67-0 Sieg verbuchen, damit hatten wir zu diesem Zeitpunkt das Turnier bereits gewonnen, da wir in der Vorrunde eine Freikarte gewonnen haben. Allerdings mussten wir unseren Sieg nocheinmal aufs Spiel setzten nachdem die SoA Einspruch einlegte, also wurde um Gesamttickets gespielt.
Konzentriert, aber ermutigt gewannen wir die erste Runde mit 147-0 als Amerikaner auf Sharqui, da diese Map im 16er Modus allerdings sehr imbalanced ist, taten wir uns in der Rückrunde entsprechend schwer, nach ca 15 Minuten schlief auch noch unser Commander Helboy ein, is mir übrigends jetzt noch unbegreiflich.
Beeinflußt  vom Fehlen des Commanders und der "schlechteren" Seite schlugen wir uns zu einem 40-3 durch und hatten somit den Sieg sicher, als aber noch ein entscheidender Schlag gelang, bei welchem der letzte verbleibende Gegner 2 Sekunden vor dem Einnehmen der Flag per Handgranate eliminiert wurde, somit war der Endstand 3-0.
Die übrige Zeit verbrachten wir vor allem mit dem Austausch von Daten, dem Ansehen von interessanten Dokumentarfilmen , dem trinken von Bier und dem spielen irgendwelcher Fungames.
Am Sonntag war dann gegen 2:30 Uhr Siegerehrung, leider war schon über die Hälfte der Leute abgereist und nur noch die Gewinner anwesend, und nich mal von denen alle.
Anschließend baute auch das Team BBU die Rechner ab und verabschiedete sich gegen 4:30 Uhr aus der Halle mit dem festen Vorsatz bei der CG5 im Herbst den Titel zu verteidigen.